Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Unser Rolling Home Vergangenheit Reisen Gästebuch und Kontakt Reiseberichte Bayern Flair Freunde Treffen Schleswig Holstein Frankreich Loar 1 Frankreich Loar 2 Herbstreise Würzburg Erfahrungsberichte zum Fahrzeug Erfahrungsberichte zum Flair Kroatien 1 Erfahrungsberichte zum Flair Kroatien 2 Kroatien 3 Kroatien 4 Fahrt zum Caravansalon Düsseldorf Spanien 1 Kurztrips Spanien 2 Schottland 1 NEU der ARTO Kroatien 2014 Holland Deutschland Tour Gurmet-Seite Kurztrips 2 Deutschlandtour 2 Gardasee Neu der Arto 2 Neue Seite 40 

Kroatien 2014

U n s e r e z w e i t e K r o a t i e n r e i s e

R E I S E B E G I N N am 1 9 . 0 5 . 2 0 1 4

Nach den kalten Tagen der Eisheiligen starten wir bei strahlendem Sonnenschein unsere zweite Kroatien Reise !Zunächst fahren wir in der Schweiz am Vierwaldstätter See entlang in RichtungItalien und durchfahren ohne Stau den Gotthardtunnel.Da wir auch in Italien ohne Stau sehr gut vorangekommen sind, sind wir am späten Nachmittag an unserem ersten Zwischenstopp in Peschiera am Gardasee angekommen.Hier stehen wir nun auf dem sehr schönen neuen Stellplatz und werden uns bei frühlingshaften Temperaturen die Stadt am Gardasee anschauen.

Stellplatz in PeschieraN 45°26`20,95" E 10°41`2,98"

Was haben wir für ein Glück mit dem Wetter !!!Heute ist Mittwoch der 21.05. und am Morgen wurden wir von der Sonne geweckt, mit total wolkenlosem Himmel und die Temperatur um8 Uhr lag bereits bei 19 Grad !Eigentlich viel zu schade bei diesen Temperaturen dem Gardasee den Rücken zu kehren, aber unser weiteres Ziel ist ja nun einmal Kroatienund darum starten wir nach dem Frühstück unsere weitere Reise.Bei geringem Verkehrsaufkommen und Temperaturen um ca 30 Gad erreichen wir nach 420 Km unser vorläufiges Ziel Fazana in Kroatien.Hier fahren wir den CP Bi-Village an, checken für die nächsten Tage ein und suchen uns auf dem sehr weitläufigen aber tollen CP unsereParzelle aus.Mit den Velos werden wir nun erst einmal eine Erkundungstour starten um festzustellen wo wir die nächsten Tage verbringen werden. Der erste Eindruck ist schon mal sehr vielversprechend !

Dieselpreise in Italien zur ZeitEuro ca 1,56 in OrtschaftenEuro ca 1,76 an der Autobahn

Stellplatzgebühren in Peschiera Euro 10,-incl. Strom- Wc- Dusche und Ver und Entsorgung

Donnerstag 22. MaiHeute war wieder ein sehr schöner Frühlingstag mit 29 Grad und wir waren mit dem Velo in Pula

S a m s t a g 2 4. M a i Nach 3 sehr schönen Tagen in Pula geht es heute weiter auf die Insel Cres. Auch heute haben wir sehr schönes warmes Wetter mit ca 26 Grad und können ganz entspannt die ca 80 Km durch die Berge fahren um die Fähre zur Insel Cres rechtzeitig zu erreichen. Die anschliessende Bergtour vom Fähranleger auf der Insel bis nach Mali Losinj hat uns sehr stark an die Single Roads in Schottland erinnert !!!! Aber.....ohne Probleme erreichen wir nach ca 65 Km unseren CP Poljana in Mali Losinj.

Terassen CP PoljanaN 44°33`20,9" O 4°26`32,5"

Blick vom CP auf Mali Losinj

Dienstag 27.05.Das Wochenende und der Montag war einfach nur schön, totalwindstill und mit ca 30 Grad auch sehr warm.In der Nacht zum Dienstag gab es dann ein Gewitter welches aucham Morgen noch immer wieder aktiv war.Bei unserer Anreise auf die Insel Cres gab es während der Fahrt ein kleines Problem mit unserem NEUEN Wohnmobil !!!! Der Bordcomputer gab eine Warnmeldung aus ! Motor überprüfen lassen !!!Da diese Meldung nicht zu beruhigen war, und auf der Insel natürlich keine Fiat Werkstatt zu finden ist, wollten wir um sicherzu gehen, zu einem Autoschrauber in Mali fahren um diesen Fehler auslesen zu lassen !Aber......auf der Fahrt dorthin war auf einmal alles wieder Ok !Also sind wir beigedreht und direkt zur Fähre nach KRK gestartet. Bis jetzt....alles wieder Ok ist eben ein FIAT !!!!

Blick aus dem Wohnmobil auf unserem Stellplatz CP Jezevac Insel KRK N 45°1`7,6" O 14°33`60,0"

Die Anreise zur Insel Cres ist für grössere Fahrzeuge mit einem kleinen Umweg über die Insel KRK wesentlich sicherer und entspannter zu fahren da die Strasse viel besser ausgebaut ist !!!

Jetzt sind wir also auf der Insel KRK haben hier einen sehr schönen Stellplatz mit Meerblick bezogen und hatten am Dienstag recht wechselhaftes Wetter, am Nachmittag war es recht sonnig und mit ca 26 Grad auch schön warm. Am Abend haben wir dann unseren Grill aufgebaut und konnten es grad noch schaffen das Grillgutfertig zu bekommen, mussten dann aber im Wohnmobil essen weil es ganz plötzlich recht stürmisch wurde.In der Nacht zum Mittwoch kam dann wieder ein kleines Gewitter mit viel Regen und am Morgen war dann wieder alles gut und es scheint wiederdie Sonne mit Morgentemperatur von 16 Grad. Es ist wieder total windstill mit etwas Bewölkung, sollte für eine Fahrradtour aber das richtige Wetter sein !!! Ja.......die Fahrradtour ging von unserem CP in den Ort KRK und dann sind wir einen anderen CP ansehen gegangen, den CP KRK welcher ein Jahr geschlossen, umgebaut und jetzt wiedereröffnet wurde. Es ist dort wirklich ganz toll geworden und würde uns auch sehr gut gefallen. Von diesem Platz geht ein schöner Radweg entlang der Küste und durch ein Waldgebiet mit einer gewaltigen Felssteinhalde, mit diesen Steinen haben sich die Einheimischen ihre Grundstücke mit unvorstellbarer Arbeit eingefriedet. Nachdem wir dieses Gelände durchfahren haben gelangten wir noch in den Nachbarort Punat wo wir uns in einer Konoba eine Pizza genehmigten. Leider war uns das sonnige Wetter nicht treu und es begann immer wieder einmal etwas zu nieseln und wir wurden auch mal etwas eingenässt. So blieb es dann auch den ganzen Nachmittag ! Da wir die Insel KRK ja bereits 2012 kennengelernt haben, geht es am Donnerstag 29.05. weiter auf die insel Rab.

F a h r t v o n I n s e l K r k n a c h I n s e l R a b

I n s e l Rab wir sind in Lopar auf dem CP San Marino Luft und Wassertemperatur ca 25 Grad ganz feiner und sehr sauberer Sandstrand ganz flaches Wasser und daher natürlich sehr warm ! N 44°49`24" O 14°44`14"

Wir erkundschaften die Umgebung von Lopar

S a m s t a g 31.05. sind wir im O r t R a b

Der Ort Rab ist ca 12 Km entfernt vonunserem CP in Lopar und wir sind mitdem Linienbus dorthin gefahren.Allerdings geht diese Verbindung nur2 mal am Tag und so hatten wir 6 Stunden Aufenthalt in Rab.

Auch am heutigen Samstag hatten wir sonniges Wetter mit ca 22 Grad !Allerdings etwas starken Wind und derhat sich auch bis zum Sonntag nicht gelegt.

Montag der 02.06.Nach einem bewölkten und sehr windigen Sonntag verlassen wir heutebei sehr sonnigem und windstillen Wetter die Insel Rab mit dem Ziel Zadar.Auf der Küstenstrasse erreichen wir nach 120 Km dann unser Ziel und finden den für einen Stadtbummel in Zadar gelegenen CP Borik Camping. N 44°8`9.9" O 15°12`53,4"Mit dem Bus welcher im 10 Minuten Rhytmus ins Centrum fährt erreichen wir die Altstadt von Zadar und bummeln bei 26 Grad durch die Gassen inRichtung Seepromenade.Hier besuchen wir eine besondere Attraktion, die sogenannte Meeresorgel !

Die Meeresorgel lässt je nach Wasserstand und Wellengang aus 35 Rohren und Orgelpfeifen ihr Lied erklingen !

Auf der Fahrt nach Zadar machte uns der Ducato wieder eine Überraschung, die Motorwarnleuchte gab mal wieder ein Meldung bekannt, Motor überprüfen lassen ! Zum Glück konnten wir in Zadar eine kleine aber hilfsbereite Fiat Werkstatt finden und es wurden 4 Fehler ausgelesen und gelöscht !

Seit Dienstag stehen wir nun mal wieder auf dem Auto Camp KRKA, haben sehr gutes Wetter mit ca 29 Grad und es ist windstill. Am heutigen Mittwoch besuchen wir nun zum zweiten Mal die KRKA Wasserfälle machen dieses Mal allerdings die 4-stündige Bootstour !

Donnerstag 05.05.Heute haben wir bei etwas bewölktem Himmel die Kroatische Küste verlassen und sind etwas ins Landesinnere gefahren, haben hier kurz vor Karlovac den CP Slapic in Duga Resa angefahren und stehen nun hier bei recht gutem Wetter und Temperaturen von ca 25 Grad auf dem sehr gepflegten Platz. Wir fühlen uns hier wie in Holland da der Platz zu 90 % von Holländern belegt ist. N 45°25`11" O 15°29`1"Auf dem Platz gibt es auch ein sehr schönes Restaurant mit einem guten Speisenangebot und so haben wir uns für eine reichhaltige Fischplatte entschieden.

Freitag 06.06. Es ist sehr warm ca 30 Grad!Heute sind wir mit dem Zug in die Kroatische Hauptstadt Zagreb gefahren.Zug fahren ist hier in Kroatien im Vergleich zu Deutschland sehr preiswert.So haben wir für die Strecke von 140 Km hin und zurück pro Person nur 10,-Euro bezahlt.Zadar ist eine sehr lebhafte und schöne Großstadt mit vielen kleinen Gassenund Restaurant an Restaurant, ähnlich wie die Düsseldorfer Altstadtmeile.Zu einer grossen Fischhalle gesellt sich ein riesiger unterirdischer Markt mit allerlei Verkaufsständen !Auch der sehr grosse Platz vor dem Hauptbahnhof ist so mit Geschäften undShops jeglicher Art untertags ausgestattet und sehr sehenswert!

Wir wünschen schöne Pfingstengenießen unseren letzten Tag in Kroatien bei Traumwetter mit 34 Grad und bereitenuns auf die Weiterfahrt nach Slowenien vor. Dann melden wir uns aus Ljubljana wieder!

Wir sind in Ljubljana auf dem Stadtcamping Ljubljana Resort N 46°5`52" O 14°31`8"und das war gar nicht so einfach wie geplant, denn die Autobahnausfahrtwar gesperrt und auch alle weiteren Strassen die zu dem CP führen waren es ebenfalls.So haben wir uns über Schleichwege bis kurz vor dem CP vorgekämpft unddann standen wir ca 100 Meter vor dem CP wieder an einer Strassensperre!

Und das, in der Mittagshitze bei ca 35 Grad !Die freundliche Polizistin welche uns entgegen eilte meinte, wir müssten das Fahrzeug abstellen und ca 4 Stunden warten bis die Absperrung aufgehoben wird.Auf unsere Frage warum ????? sagte man uns, es kommt hier der grosse Slowenische Maraton vorbei !!!!Aber.......dann hat die gute Fee ihren Vorgesetzten angefunkt und sagte zu unserer Erleichterung, wenn wir schnell sind dürfen wir zum CP passieren !!!! Unnnnd wir waren schnell !

Dienstag 10.06.Es ist fast nicht mehr zum Aushalten, jeden Tag diese Hitze von ca 35 Grad.Heute besuchen wir die Königin aller Höhlen in Postojna in Slowenien. N 45°46`19" O 14°12`43"Diese Höhle ist eine der grössten Schauhöhlen der Welt und deren Gängehaben eine Länge von ca 21 Km wovon nur ca 6 Km begehbar sind.Die Besichtigung dauert 90 Minuten und die ersten 2 Km werden die Besucher mit dem Höhlenzug eingefahren um dann mit einer Führerin einenRundgang über ca 2 Km zu unternehmen.Es gibt in der Höhle gigantische Hallen zu durchlaufen.Die Temperatur in der Höhle liegt immer konstant bei 9 Grad und bei denderzeitigen Aussentemperaturen von 35 Grad eine willkommene Abkühlung.

Einfahrt in die Höhle von Postojna

Burg Predjama 9 Km von der Höhle entfernt

Nach unserem Besuch der Höhle waren wir heute sehr mutig und sind mit den Velos die 9 Km zur Burg Predjama gefahren. Allerdings ging diese Tour in die Berge und das bei dieser Hitze ! Aber es war mit unseren E Velos besser zu bewältigen als vermutet !Die Burg ist direkt in die Felswand gebaut und hat unterhalb auch noch eine Höhle welche zu besichtigen ist, allerdings nicht so leicht zu bewältigenda etwas enger und nur etwas für die mutigere Generation gedacht ! Wir gehören nicht dazu und haben diese Besichtigung also ausgelassen ! Fotos von unserem Höhlenbesuch sind leider nur sehr schlecht gelungen da die Lichtverhältnisse nur recht mässig waren und mit Blitz nicht erlaubt war !

dennoch einige bilder

aus der hoehle von postojna

Mittwoch der 11.06.Sonne und Wärme sind grad im Urlaub wunderbar aber das was wir hier jetzt erleben istfast nicht mehr auszuhalten..............am Tag 41 Grad im Schatten und in der Nacht 22 Grad.

Aber, einen besonderen Höhepunkt unseres Kurzbesuchs in Slowenien erlebten wir heute!!!Wir haben den Naturpark Skocjanske jame besucht. Hier handelt es sich um mehrere Grotten und Höhlen welche in unterschiedlich langen Touren durchwandert werdenkönnen. Unser Weg führte uns in eine Grotte welche vom Reka River mit mehreren Wasserfällen durchzogen wird. Dieses Gebiet gehört seit 1986 zum UNESCO Kultur Welterbe. Allerdings haben wir uns für die kurze Route 1,5 Stunden entschieden !

Die Hitze nimmt kein Ende ( keine Abkühlung zu erwarten) unsere Kroatienreise 2014 allerdings schon ! Am Freitag den 13.06.2014 fahren wir ins kühlere Deutschland. Wir verabschieden uns von Kroatien und Slowenien sagen dovidenja und arrivederci Italien ! Wir kommen sehr gerne bald einmal wieder !

Wir verlassen Slowenien und fahren nach Italien

Unser Lieblingsstellplatz in Italien, Mozambano von hier noch 460 Km und wir sind zuhause!

3180 Km gefahren mit dem Reisemobil 200 Km gefahren mit dem Velo

K r o a t i e n

s l o w e n i e n



UrlaubMit dem Flair