Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Unser Rolling Home Vergangenheit Reisen Gästebuch und Kontakt Reiseberichte Bayern Flair Freunde Treffen Schleswig Holstein Frankreich Loar 1 Frankreich Loar 2 Herbstreise Würzburg Erfahrungsberichte zum Fahrzeug Erfahrungsberichte zum Flair Kroatien 1 Erfahrungsberichte zum Flair Kroatien 2 Kroatien 3 Kroatien 4 Fahrt zum Caravansalon Düsseldorf Spanien 1 Kurztrips Spanien 2 Schottland 1 NEU der ARTO Kroatien 2014 Holland Deutschland Tour Gurmet-Seite Kurztrips 2 Deutschlandtour 2 Gardasee Neu der Arto 2 Neue Seite 40 

Schleswig Holstein

Heute am Freitag 15.04.2011 starten wir unsere Reise in den Norden genauer gesagt, nach Schleswig Holstein !Allerdings sind die Wetterprognosen für SH recht bescheiden für uns Sonnen und Wärme verwöhnten Baden Würtemberger. Denn wir haben seit Mitte März den Frühling gepachtet und uns friert schon jetzt bei der düsteren Aussicht. Hier im Badnerland ist die Obstblüte schon so gut wie vorüber, aber......wer weiss vielleicht nehmen wir das gute Wetter ja mit in den Norden und erleben den Frühling ein zweites Mal.Unsere geplante Reiseroute müssen wir aber etwas abändern, und übers Rheinland nach Oberhausen fahren, um von dort unseren Freund( Willi ) mitzunehmen da er krankheitsbedingt nur liegend befördert werden kann, bietet sich unser Reisemobil für eine Beförderung nach Heiligenhafen geradezu an.So fahren wir also über die A5 Richtung Karlsruhe und weiter über A3 Richtung Köln Wiesbaden nach Oberhausen um dort auf einem Firmengelände die Nacht zu verbringen.Am Samstag werden wir dann unseren Fahrgast übernehmen um über die A1 Richtung Bremen zu fahren. In Bremen bzw Oyten machen wireinen kurzen Zwischenstop um uns mit einem Ebay Käufer zu treffen und verkaufte Ware zu übergeben.Nach einer Erfrischungspause geht die Reise dann weiter Richtung Hamburg, Lübeck nach Heiligenhafen wo wir unseren Patienten dann in die Obhut seiner Familie übergeben.In Heilgenhafen werden wir dann erst einmal etwas entspannen, am Hafen das Fischrestaurant aufsuchen und es uns mit einem leckeren Fischgericht gut gehen lassen.

A m Y a c h t h a f e n

A m F i s c h e r e i h a f e n

" Moin Moin dat Wedder is so scheun "So haben wir es gerne, wie wir am Samstag 16.04. am Abend in Heiligenhafen ankommen sehen wir schon von Weitem das über der Ostsee nur graue Wolken hängen und von Frühling keine Spur. Am Sonntag bis zum Mittag Nebel Wolken und kalter Wind. Nachmittags Sonne und jetzt ......seit Montag Sonne pur, so wie wir sie mitgebracht haben.Trotz des schönen Wetters, werden wir heute am Dienstag 19.04. unsere Reise fortsetzen und Richtung Nordsee fahren. Unser Ziel ist...Büsum. Um 14.00 Uhr treffen wir in Büsum ein.Der Wohnmobilplatz ist schon recht gut besucht, wir finden aber noch einen schönen Stellplatz und richten es uns gleich gemütlich ein. Bei schönstem Frühlingswetter und 23 Grad können wir den Nachmittag mit relaxen verbringen und uns darüber freuen, das wir so ein tolles Wetter haben. Die Wetterprognosen für die Ostertage versprechen, dass uns dieses tolle Wetter erhalten bleibt. Auch das für Ostern angekündigte Programm hier in Büsumkann sich sehen lassen und verspricht eine gute Stimmung.

Wohnmobilstellplatz Büsum 100 groszügig angelegteStellplätze.

Hafen von Büsum bei Ebbe, am Abend um 20 Uhr

Am Donnerstag 21.04. machen wir eine Schiffsfahrt mit der " OL Büsum "zu den Seehundsbänken.

Das sonnige Osterwetter bleibt und sorgt dafür, dass ganz Büsum ein einziger grosser Wohnmobilplatz wird. Seit Donnerstag ist unser Stellplatz schon belegt und alle angrenzenden Parkplätze sind von Wohnmobilen in Beschlag genommen. Seit Karfreitag geht hier garnichts mehr, es herrschtder Ausnahmezustand.Am Ostersamstag wird dann hier ein grosses Osterfeuer mit Livemusik und allem was dazugehört veranstaltet, da wird dann schon die Post abgehen.Mit einem grossen Fischmarkt am Ostersonntag und einem Flohmarkt werden dann die Ostertage ausklingen und wir werden uns dann am Ostermontag von Büsum verabschieden und nach Geesthacht fahren um uns dort mit Freunden zu treffen.

Die Seehundsbänke in der Nordsee vor Büsum

Am Ostermontag treffen wir um 13 Uhr in Geesthacht ein, und kommen dort in eine grosse Demo von Atomkraftgegnern. Da an ein weiterkommen auf der Zubringerstrasse zum Womostellplatz nicht zu denken ist, drehen wir kurzentschlossen um und fahren zum Stellplatz Stover - Strand und können dort auf einem sehr weiträumigen neu angelegten Stellplatz mit voller Versorgung direkt an der Elbe Station machen.Treffen uns dort mit unseren Freunden aus Geesthacht und verbringen einen schönen Nachmittag um uns dann am Abend nochmals zu einem feinen Abendessen beim Griechen in Hamburg zu verabreden. Nochmals einen herzlichen Dank den Schubas !!!Wir freuen uns schon heute, das wir uns einmal wieder treffen um uns zu revanchieren !!!!

Stellplatz Stover- Strand.

Mit unseren Freunden beim Griechen.

Am Dienstag 26.04. fahren wir dann weiter auf der A 7 Richtung Hamburg um wie üblich vor dem Elbtunnel im Stau zu stehen. Gegen Abend erreichen wir dann unser Ziel für die nächsten Tage...........Jork im Alten Land.

Zu unserer Überraschung ist der Stellplatz in Jork jetzt mit einem grosszügigem WC Häuschen incl. Dusche und einer Ver -und Entsorgungsstation ausgestattet. Immer noch ohneParkgebühr. Aber......wie solls wohl anders sein, total von Wohnmobilen belegt.

Nach einer Woche in Jork mit viel Sonne und leider auch immer etwas starkem Wind, zieht es uns wieder weiter.Am Mittwoch 04.05. fahren wir ins Mecklenburgische Land und machen in Dömitz an der Elbe auf einem schöngelegenen Stellplatz direkt am Elbdeich für zwei Tage Station.

Dömitz ist ein kleiner Ort mit einem typischen Ostflair. Der Stellplatz ist hinter einem rustikalen Hafenhotel gelegen und mit allem ausgestattet was für uns Rumtreiber wichtig ist. Mit unseren Velos unternehmen wir eine Tour von ca 35 Km um uns bei schönstem Sonnenschein die Gegend an der Elbe anzuschauen. Besonders sehenswert ist eine ca 1 Km lange Wanderdüne welche sich direkt an einem Waldrand im Anschluss an eine Wiese breitgemacht hat und seit 1967 unter Naturschutz steht.

Stellplatz in Dömitz an der Elbe

Wanderdüne in Dömitz

Containerschiff auf der Elbe vor Jork

Am Freitag 06.05. fahren wir weiter, ca 85 Km durchs Ossiland nach Havelberg um uns den Zusammenfluss von Havel und Elbe anzuschauen. Station machen wir auf dem Campingplatz, gelegen auf der Spülinsel in der Havel und nur über eine schmale Brücke zu erreichen.

Blick auf die Spülinsel mit Campingplatz

Havelberg an der Havel

Am Sonntag 08.05. fahren wir 40 Km weiter nach Tangermünde an der Elbe.Der Stellplatz ist sehr gut besucht, und bietet wieder alles was wir brauchen und ist mit 5.- Euro sehr preiswert. Im Ort finden wir ein gutes Angebot von Restaurant`s und haben es auch gleich ausgenutzt.

T A N G E R M Ü N D E

Am Montag 09.05. zieht es uns wieder weiter in Richtung Heimat und wir haben beschlossen, für zwei Tage auf dem sehr grossen Stellplatz in Holzminden Station zu machen. Wir können hier direkt an der Weser stehen und das sehr weiträumig auf einer grünen Wiese.

Seit Freitag 13.05.2011 sind wir nach vier Wochen wieder zu Hause. Unser Fazit.....Vier Wochen ohne einen Regentropfen, nur Sonne pur und gelegentlich etwasstarken Wind. So ein tolles Wetter zu dieser Jahreszeit haben wir noch nicht erlebt.Der Dieselpreis lag bei Euro 1,47 und 1,32 unser Durchschnittsverbrauch bei 12 Ltr.

Hier noch einmal eine Bildersammlung zum anklicken und vergrössern.

"" Kick mol wedder in ""

"" Hör mol n beten to ""

Lat uns mol Foeffteihn moken.

Kumm rinn, kanns rutkieken

Wat mut, dat mut.

EFHARISTO ANDIO



UrlaubMit dem Flair